Startseite
Über I.D. Systems  Projekte  Technik  Leistung  Presse & News 
 

RFID Prinzip RFID Kategorien Reichweiten RFID

EnglishKontaktSitemap

Vorteile auf einen Blick:
Große Identifikations- reichweiten
Sehr gute Identifikations- leistung auf Metall
Gerichteter Lesekegel
(z. B. 90 x 90 Grad) für die verwechslungsfreie Erkennung der Objekte
Gleichzeitige Erkennung vieler Objekte (bis 12 Stück./Sek.)
Sichere Identifizierung auch bei hohen Geschwindigkeiten
(bis 300 km/Std.)
Hohe Lebensdauer der Transponder
 
 
Reichweitensysteme

RFID-Systeme, die ab einer Entfernung von zwei Metern Objekte identifizieren, werden als RFID-Reichweitensysteme bezeichnet. Die Identifikation auf größere Entfernungen ist dort wichtig, wo sich Objekte - zum Beispiel Fahrzeuge oder Wechselbrücken - nur in einiger Entfernung an einem Lesegerät vorbeibewegen können.

Große Reichweiten werden mit hochfrequenten Systemen (433 MHz, 868 MHz, 2,45 oder 5,8 GHz) erzielt. Aufgrund der großen Reichweite könnte die Identifikation fremder Objekte jedoch zu Fehllesungen führen. Daher verfügen viele RFID-Reichweitensysteme über einen gerichteten Lesekegel. In einigen RFID-Reichweitensystemen wird zur Verstärkung des Rückkopplungssignals für das Lesegerät eine Batterie auf dem Transponder genutzt.

Ein weiterer Vorteil von RFID-Reichweitensystemen ist, dass sie hervorragend auf Metall montiert werden können. Aufgrund der hohen Frequenz kommt es bei diesen Systemen nicht zu Fehllesungen oder Frequenzverschiebungen. Ganz im Gegenteil: Ein metallischer Untergrund fördert die Reflexionseigenschaft des Transponders dieser Systeme.

Die Lebensdauer von Reichweitensystemen ist abhängig davon, ob es sich um ein aktives System oder ein semi-passives System handelt. Bei aktiven Systemen ist der Transponder als Sender konzipiert, der Energie in Abhängigkeit zur Nutzungshäufigkeit verbraucht: Je häufiger das Objekt erkannt werden muss, desto schneller wird die im Transponder eingebaute Batterie entladen.

Bei den semi-passiven Systemen dagegen werden die Objekte aufgrund der Reflexionseigenschaft der Transponder erkannt. Denn diese Systeme senden das vom Lese-/Schreibgerät empfangene Signal nicht aktiv zurück, sondern reflektieren es lediglich. Daher entspricht der Energieverbrauch dieser Transponder in etwa dem Wert der Eigenentladung der verwendeten Batterie, wodurch Lebensdauern von typisch 6 oder 10 Jahren realisiert werden.



RFID FULL SERVICE KONZEPT für die Logistik:
Analyse, Beratung
Planung, Projektleitung
Beschaffung
Finanzierung durch Leasing
Installation, Sicherheit
Schulung
Betreuung, Betrieb
Recycling
  Icon    
RFID Identifikation containeridentifikation Transponder Identifikation Zufahrtskontrolle promoWebhandwerker.de Webdesign Bonn